In Übereinstimmung mit Artikel 13 der Allgemeinen Datenschutzverordnung vom 27. April 2016 informieren wir Sie darüber:

Verwalter der persönlichen Daten:

Der Verwalter Ihrer persönlichen Daten ist das Sanatorium "Nida-Zdrój" Sp. z o.o., 28-100 Busko-Zdrój, ul. Gen. F. Rzewuskiego 9, Tel. 41/378 24 91, E-Mail-Adresse: biuro@nidazdroj.pl, Steuernummer: 655-16-66-181, REGON: 291022770.

IOD-Kontaktdaten: Die Datenschutzinspektorin ist Frau Magdalena Wójcik, Tel.: 41/3782491, E-Mail: m.wojcik@nidazdroj.pl

Ziele und rechtliche Grundlage der Bearbeitung:

Ihre persönlichen Daten werden zu diesem Zweck verarbeitet:

1. Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen im Rahmen der Kurbehandlung unter Überweisung an eine Behandlung aus dem Nationalen Gesundheitsfonds, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Notwendigkeit der Datenverarbeitung zum Zwecke der Gesundheitsprophylaxe Art. 9 Abs. 2 Punkt h des RODO im Zusammenhang mit der Ausübung der therapeutischen Tätigkeit und in Übereinstimmung mit dem Gesetz über die therapeutische Tätigkeit unter Aufrechterhaltung der Verpflichtungen aus dem Gesetz über die Rechte des Patienten und des Ombudsmanns für Patientenrechte

2. Abschluss und Durchführung eines Abkommens über die Erbringung von Dienstleistungen - voll bezahlte Aufenthalte - Rehabilitation - die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Notwendigkeit der Datenverarbeitung für den Abschluss und die Durchführung des Abkommens (Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben b, c, d DSGVO),

3. Gewährleistung der Sicherheit von Personen und Eigentum durch den Einsatz von Videoüberwachung im Sanatorium des Kurortes "Nida-Zdrój (Artikel 6(1)(f) DSGVO),

4. Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen durch das Sanatorium - Ausstellung einer Rechnung, Grundlage für die Bearbeitung ist das Steuerverordnungsgesetz,

5. Ausübung anderer legitimer Interessen des Kontrolleurs, die der Kontrolleur als Möglichkeit zur Verfolgung und Verteidigung gegenseitiger Ansprüche betrachtet.

Empfänger der Daten:

Das Sanatorium "Nida-Zdrój" ergreift alle Maßnahmen, um den Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten, sie können jedoch den gesetzlich befugten Subjekten, den Empfängern, die mit dem Sanatorium auf der Grundlage von abgeschlossenen Kooperationsvereinbarungen, Kommissionen oder anderen zivilrechtlichen Verträgen verbunden sind, zur Verfügung gestellt werden, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verwalters verarbeiten, u.a. den Zahlern von Gesundheitsdienstleistungen, den Subjekten, die medizinische Dienstleistungen erbringen, Anwaltskanzleien, Versicherungsgesellschaften, Kurier-, Post- und Transportunternehmen.

Personenbezogene Daten werden nicht an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt.

Aufbewahrungsfrist für Daten

Ihre persönlichen Daten werden für den zur Erfüllung des Dienstleistungsvertrags erforderlichen Zeitraum aufbewahrt. Nach diesem Zeitraum wird das Sanatorium die Daten verarbeiten:

1. im legitimen Interesse der Sicherung möglicher Ansprüche,

2. bis insbesondere die gesetzliche Verpflichtung zur Datenspeicherung ausläuft:

  • die für Buchhaltungs- und Steuerzwecke verarbeiteten Daten werden gemäß Artikel 70 § 1 der Steuerverordnung vom 29. August 1997 für einen Zeitraum von 5 Jahren, gerechnet ab dem Ende des Kalenderjahres, in dem die Steuerpflicht entstanden ist, gespeichert,
  • medizinische Aufzeichnungen werden in Übereinstimmung mit Artikel 29 des Gesetzes vom 6. November 2008 über Patientenrechte und den Patientenombudsmann für mindestens 20 Jahre ab dem Datum des letzten Eintrags aufbewahrt,

3. die Videoüberwachungsdaten werden nicht länger als 30 Tage gespeichert, es sei denn, der Administrator wird darüber informiert, dass sie als Beweismittel im Verfahren verwendet werden können.

Informationen über das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und das Recht auf Datenübermittlung sowie das Recht, die Zustimmung zu widerrufen und eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen.

Sie haben das Recht auf Zugang zu Ihren persönlichen Daten, das Recht auf Berichtigung, Löschung, Beschränkung der Verarbeitung und das Recht auf Datenübermittlung. Wenn Ihre Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Grundlage Ihrer Einwilligung vor deren Widerruf durchgeführt wurde, beeinträchtigt wird. Wenn Sie eines dieser Rechte ausüben möchten, wenden Sie sich bitte persönlich, per E-Mail oder Telefon an uns oder senden Sie eine Nachricht an die oben angegebenen Kontaktdaten. Sie haben auch das Recht, eine Beschwerde beim Präsidenten des Datenschutzbüros einzureichen.

Die Angabe von persönlichen Daten durch Sie ist freiwillig, jedoch ist es notwendig, Ihren Aufenthalt zu buchen und medizinische Leistungen zu erbringen. Ihre Daten werden nicht automatisch verarbeitet, auch nicht in Form von Profilen.

Fundusze Europejskie Program Regionalny Rzeczpospolita Polska Województwo Świętokrzyskie Unia Europejska

"Die Entwicklung von KMU im Świętokrzyski-Verwaltungsbezirk durch professionelle Beratungsdienstleistungen"